All Posts from Februar, 2010

Lena ist unser Star für Oslo

Februar 24th, 2010 | By admin in Allgemein | 1 Comment »

Gestern lief bereits die dritte Folge von Stefan Raabs Casting-Show „Unser Star für Oslo“. Als eingefleischte Norwegen-Fans verfolgen wir den diesjährigen Eurovision Song Contest natürlich voller Spannung. Am liebsten wären wir selbst zum Finale nach Oslo gereist, doch leider haben wir keine Karten mehr für die Show in der Osloer Telenor Arena bekommen.

Falls Sie im Gegensatz zu uns mehr Glück hatten und ein Ticket für den Eurovision Song Contest in Oslo ergattern konnten, sollten Sie auf jeden Fall mit der Fähre nach Norwegen fahren. Von Deutschland aus kommt man nämlich vom Norwegenkai in Kiel ganz bequem mit den Fähren von Color Line nach Oslo. Die beiden Fähren Color Magic und Color Fantasy verkehren täglich um 14 Uhr zwischen Kiel und Oslo. Zwar handelt es sich bei den Fähren um Autofähren, doch diese sind fast wie richtige Kreuzfahrtschiffe konzipiert und bieten den Passagieren komfortable Kabinen, zahlreiche Restaurants, eine Shopping-Zeile und sogar ein Theater, in dem täglich hochklassige, unterhaltsame Musical-Shows aufgeführt werden. So gelangt man bequem per Minikreuzfahrt nach Oslo.

Wir wünschen uns, dass Lena Meyer-Landrut aus Hannover Deutschland in Oslo vertreten wird. Mit ihrem elfenhaften Auftreten hat Lena nämlich genau die richtige Ausstrahlung, die bei den Menschen in Skandinavien gut ankommt (viele Fans erinnert das Auftreten Lena ja auch an die isländische Sängerin Björk – ein guter Vergleich, wie ich finde). Ich bin jetzt schon gespannt auf die Reaktionen, die Lenas Auftritt in Oslo bei den anderen Nationen auslösen wird. Ob es am Ende zum ersten Platz reichen wird, mag ich bezweifeln, doch eine Platzierung unter den ersten 10 sollte in Oslo auf jeden Fall machbar sein!

Wasserkraft in Norwegen

Februar 16th, 2010 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wasserkraft in Norwegen

Fast der komplette Strombedarf (etwa 98 Prozent) in Norwegen wird durch Wasserkraftwerke erzeugt. In Norwegen gibt es nämlich weder Atom- noch Kohlekraftwerke (wenn man von dem Kohlekraftwerk in Longyearbyen auf Svalbard mal absieht). Zwar fördert Norwegen Erdöl und Erdgas, diese wird jedoch nicht für die Energiegewinnung im eigenen Land eingesetzt.

Die Nutzung der Wasserkraft hat in Norwegen Tradition und war bereits die Grundlage für die Industrialisierung des Landes. Den Anfang machten einfache Wassermühlen, später folgten wassergetriebene Generatoren zur Gewinnung von Strom. Auf Grund der stark zerklüfteten norwegischen Landschaft wurden dezentral kleine und große Wasserkraftwerke errichtet, die ihr näheres Umfeld mit elektrischer Energie versorgten. Diese kleingliederige Struktur ist bis heute erkennbar: Anders als in Deutschland gibt es in Norwegen zahllose kleine und große Energieanbieter.

Da die Endverbraucherpreise in Norwegen sehr gering sind, ist der Stromkonsum in Norwegen überdurchschnittlich hoch: Der Energieverbrauch liegt weit über dem Durchschnitt der OECD-Länder, der Stromverbrauch ist mit 23.200 kWh pro Kopf gar der höchste weltweit. Einer der Hauptgründe hierfür ist, dass die Mehrheit der Gebäude mit Strom geheizt wird. Es ist vielerorts selbstverständlich, dass das Licht in Räumen brennt, die über Stunden und Tage nicht genutzt werden. In einigen öffentlichen Gebäuden sind nicht einmal Lichtschalter vorhanden. Die oft angeführte Begründung lautet, dass Wasserkraft eine saubere Energiequelle sei und es genügend Wasser gäbe.

Norwegen mit Bahn und Schiff entdecken

Februar 8th, 2010 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen mit Bahn und Schiff entdecken

Die meisten Norwegen-Urlauber verbinden großartige Landschaften, Fjorde und bunte Holzhäuser mit ihrem Lieblingsland. Die zahlreichen legendäre Bahnstrecken, die durch Norwegen führen, sind unter Norwegenfans dagegen weitestgehend unbekannt.

Umso spannender ist deswegen die Möglichkeit einer neuntägigen Norwegen-Reise mit Bahn und Schiff, die von Bahn-Spezialist Ameropa angeboten wird. Die Reis ebeginnt und endet in Kiel, von wo aus die Norwegenurlauber an Bord eines Fähr-Kreuzfahrtschiffs der Color Line über Nacht die nirwegische Hauptstadt Oslo anreisen. Oslo stellt auch den Ausgangspunkt der Eisenbahnreise durch Norwegen dar, die unter anderem in die historische Stadt Trondheim führt. Zwischendurch wird außerdem von der Eisenbahn auf ein Schiff umgesattelt, wenn es auf einem Postschiff der Hurtigruten entlang der norwegischen Westküste zu verschiedenen Fjorden, darunter der Sognefjord, „König der Fjorde“ und Küstenstädten wie Kristiansund, Molde und Ålesund, geht.

Für Urlauber, die zum ersten Mal nach Norwegen reisen, ist dieses Angebot die ideale Möglichkeit, das schöne skandinavische Land mit all seinen Facetten kennenzulernen.