All Posts from Mai, 2014

Norwegenurlaub in einer Hytta

Mai 27th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegenurlaub in einer Hytta

Dank seiner Ölvorkommen ist Norwegen ein sehr reiches Land. Fast jeder Norweger besitzt daher auch sein eigenes Ferienhaus. Wer in der Stadt lebt und arbeitet verbringt fast jedes Wochenende in seinem Zweitwohnsitz. Dass sich die meisten dieser Wochenendhäuser in traumhafter Lage an einem Fjord oder in den Bergen befinden, versteht sich dabei schon fast von selbst. Auf Norwegisch werden diese Häuser übrigens als Hytta bezeichnet. In Ihren Hyttas verbringen die Norweger gesellige Wochenenden, genießen den kurzen Sommer umso intensiver oder nutzen die Hütte im Winter als Ausgangspunkt für ausgedehnte Skitouren – denn die Norwegen sind ein naturverbundenes Völckchen!

Wer ebenfalls einmal einen Norwegenurlaub in einer solchen Hytta genießen möchte, braucht keine norwegischen Freunde in seinem Freundeskreis zu haben: Dem Internet sei Dank, können Ferien in einer Privatunterkunft längst über das Internet gebucht werden. Auch zahlreichen Online-Portalen wie www.feriendomizile-online.com bieten private Vermieter ihre Hütten, Ferienhäuser und Ferienwohnungen (Abkürzung: FeWo) für Touristen zur Miete an! Wer ein Ferienhaus an einem Fjord oder an einem See mietet, wird dabei höchstwahrscheinlich eine ganz besondere Überraschung erleben: Fast jede Unterkunft, die an einem norwegischen Gewässer gelegen ist, verfügt nicht nur über Schlafzimmer, Küche und Badezimmer – sondern auch über ein eigenes Boot! Mit diesem Boot fährt der typische Norwegen an seinen freien Tagen auf das Meer, den Fjord oder den See hinaus, um sich seine nächste Mahlzeit zu Angeln! Am Abend wird der frisch gefangene Fisch dann mit Freunden und Nachbarn gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt. Wer sich sein Essen im Urlaub nicht selbst aus dem Wasser fischen möchte, kann das Boot aber natürlich auch einfach nur zur Erholung nutzen. Lassen Sie sich bei herrlichem Sommerwetter auf einem Fjord treiben, nehmen Sie ein Sonnenbad an Bord und gönnen Sie sich ein erfrischendes Bad im reinen Polarwasser.

Ein Urlaub in einer norwegischen Privatunterkunft ist der absolute Traum für jeden Norwegenfan. Wer für seinen nächsten Norwegenurlaub ein solch privates Feriendomizil sucht, wird zum Beispiel auf dieser Seite fündig: http://www.feriendomizile-online.com/de/64/Norwegen/

Norwegen-Urlaub für Schwule und Lesben

Mai 19th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen-Urlaub für Schwule und Lesben

Wer denkt, der Norden Europas sei kalt und steif, der täuscht sich. Norwegen hat eine sehr liberale Haltung gegenüber Schwulen und Lesben. Viele Personen des öffentlichen Lebens bekennen sich offen zu ihrer homosexuellen Lebensweise und machen Norwegen damit zu einem sehr interessanten und herzlichen Reiseziel für Schwule und Lesben, das lohnt, entdeckt zu werden.

Urlaub für Schwule und Lesben in Norwegen

Bereits 1982 führte Norwegen als erstes Land der Welt ein Antidiskriminierungsgesetz ein. Im Jahr 1993 wurde das sogenannte Lebenspartnerschaftgesetz eingeführt, welches es homosexuellen Männern und Frauen zum Beispiel gestattet, die biologischen Kinder des Partners zu adoptieren. Das Norwegen ein sehr liberales und freundliches Verhältnis zu Homosexuellen pflegt, sah man auch an einer erst 2007 durchgeführten Umfrage, in der mehr als die Hälfte aller Norweger „geschlechtsneutrale Ehen“ befürworteten.

Die größte Gay-Szene findet man in Norwegens Hauptstadt Oslo. Hier findet jeden Sommer auch die jährliche Euro Pride statt. Die wohl größte Kulturveranstaltung für Schwule und Lesben verwandelt die Stadt über eine Woche lang in eine Party-Hochburg, auf der es neben Musik auch Kunstausstellungen, Filmfestivals oder politische Diskussionen zu queeren Lebensaspekten zu sehen gibt.

Gerade das Gay-Nachtleben von Oslo ist für Schwule und Lesben eine Reise wert. Unzählige Cafes, Bars, Restaurants und Clubs warten darauf, erkundet zu werden. ETT GLASS ist eine davon. Diese am Karl Johans Gate gelegene Bar ist eine der modernsten und bequemsten Bars Oslos und gehört zu einem der vielen Szenetreffpunkte. Im Arbeidergata 2 liegt das „SO“ (http://www.so-oslo.no), eine Bar, die eigentlich eher auf Lesben zugeschnitten wurde. Aber natürlich sind auch Schwule und Heteros willkommen. Eine der beliebtesten Schwulen- und Lesben-Bars ist übrigens das „ELSKER“. Das ELSKER liegt am Kristian IVs gate 9 und bietet neben DJs am Wochenende, auch leckere Speisen und Drinks zum Wohlfühlen.

Wer es lieber heiß und dampfend mag, der findet seine Bestimmung am Storgaten 41. Das SAUNAHUSET HERCULES ist allerdings eine reine Männersauna und bietet im einladenden, mehrstöckigen Gebäude eine schicke gemütliche Saunalandschaft, die seinesgleichen sucht, mitten im Herzen Oslos.

Norwegen-Urlaub für Rollstuhlfahrer

Mai 19th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen-Urlaub für Rollstuhlfahrer

„Universal Design for All“: Norwegen ist ein beliebtes Reiseziel für Rollstuhlfahrer. Nicht nur Norwegen, sondern auch die anderen skandinavischen Länder Schweden, Finnland und Dänemark sind vielen anderen Orten Europas weit voraus, wenn es um behindertengerechte Reisen geht und bieten ein wunderbares Vorbild für barrierefreien Urlaub. Die gesetzliche Bestimmung zur Barrierefreiheit ist Grund genug, sich selbst ein Bild von der rollstuhlgerechten Umgebung zu machen und zum Beispiel eine Städtereise nach Oslo in Betracht zu ziehen, die mit Sicherheit zu einem einzigartigen Ereignis wird.

Norwegen-Urlaub für Behinderte: Im Rollstuhl von einem Ort zum anderen

Um im Rollstuhl von Deutschland nach Norwegen zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wählt man den Flug nach Oslo, sollte die jeweilige Fluggesellschaft und der Flughafen 48 Stunden vorher informiert werden, um nötige Vorkehrungen, Personal zu beauftragen und eventuell eine Begleitung für den Rollstuhlfahrere oder die Rollstuhlfahrerin zu organisieren. Fähren wie Color Line, P&O Ferries, Scandlines, Stenaline, Tallink Silja und TT Line sind barrierefrei und bringen gehandicapte Menschen sicher in den Urlaub. Die Straßenbahnen in Norwegen sind dagegen leider nicht zu empfehlen. Die Busse hingegen können meist einwandfrei von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Insbesonders Hop On /Hop Off-Busse sind sehr empfehlenswert, da diese alle Sehenswürdigkeiten abfahren und mit Hilfe von Kopfhörern wissenswerte Informationen an die Touristen vermittelt werden.

Barrierefreie Unterkünfte für Rollstuhlfahrer in Norwegen

Hotels, Appartements und Ferienhäuser in Norwegen sind größtenteils barrierefrei und somit die ideale Unterkunft für einen stressfreien Skandinavien-Urlaub. Zugänge zu Gebäuden können häufig ohne Aufwand befahren werden. Idyllische Gasthäuser auf dem Land oder komfortable Hotels bieten eine große Auswahl für RollstuhlfahrerInnen. Vielfach sind die Türklinken niedriger angelegt und die meisten Toiletten, auch im öffentlichen Raum, sind behindertengerecht. Eine Besonderheit, die vor allem in den skandinavischen Ländern anzutreffen ist, ist das Jedermannsrecht, das jedem erlaubt, eine Nacht auf einem fremden Grundstück zu verbringen. Allerdings sollte der Abstand zu umliegenden Gebäuden 200 Meter betragen. Die Norweger sind Behinderten gegenüber aufgeschlossen und hilfsbereit. Kaum eine Tür in dem Land ist verschlossen.

Freizeitmöglichkeiten für gehandicapte Menschen in Skandinavien

Aktiv mit dem Rollstuhl sein ist im Norwegen-Urlaub zweifelsfrei durchführbar. Auch die Gastronomie ist darauf eingestellt, Barrierefreiheit für gehandicapte Menschen zu gewährleisten. Es gibt ganz Skandinavien eine Vielzahl an Museen, die sich auf Rollstuhlfahrende eingestellt haben. Eine beliebte Aktivität ist das Angeln in Saltstraumen in der Provinz Nordland.

Prostitution in Norwegen

Mai 16th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Prostitution in Norwegen

Informationen über Fjell und Fjorde findet man in jedem Norwegen-Blog. Eher stiefmütterlich behandelt werden dagegegen in der Regel alle Themen, die mit Sex zu tun haben. Doch auch Norwegenurlauber werden von Zeit zu Zeit von ihren Trieben übermannt – daher sollte man(n) sich auch mit dem Thema Prostitution in Norwegen auseinandersetzen.

Je nach Land und Kultur wird der Prostitution im jeweiligen Land unterschiedliche Bedeutung und vor allem auch ein differenziertes Ansehen bemessen. In den meisten Ländern und Kulturen wird die Prostitution weiterhin als eher abwertend und negativ angesehen und mehr mit Abscheu und Ekel verbunden. Welche Beweggründe und Geschichten die einzelnen Prostituierten besitzen und welche Absichten hinter der Ausübung ihrer Tätigkeiten stehen, wird oftmals außer Acht gelassen und nicht weiter nachgefragt und darauf eingegangen.

Kauf von Sex in Norwegen verboten

Wie in den meisten Ländern wird die Prostitution in Norwegen zwar akzeptiert, jedoch nicht als eigenständige und „normale“ Tätigkeit zur Finanzierung des eigenen Lebens angesehen. Die eigenständige Prostitution als solche wurde in Norwegen nicht verboten. Doch begann das Verbot von Bordellen schon im Jahre 1884. Neun Jahre später wurde sogar die Registrierungspflicht und die verpflichtenden ärztlichen Untersuchungen für Prostituierte aufgehoben und als nicht mehr wichtig angesehen. Seit 1995 steht auch die Vermietung von Räumen, Gebäuden und dergleichen zum Zwecke der Prostitution als Strafbarkeit fest und wird mit Strafen geahndet. Doch nicht nur die Vermietung bestimmter Räumlichkeiten ist strafbar. Auch die Prostitution auf der Straße ist illegal und damit strafbar und wird mit Strafe bedroht. Im Jahre 2007 wurde ein Gesetzentwurf angekündigt, welcher im Jahre 2009 eingeführt wurde. Dieser bedroht alle Freier mit Strafe. Prostituierte an sich machten sich demnach jedoch nicht selbst strafbar. Bestraft wurde also nicht die Hure, welche die Prostitution anbietet, sonder „nur“ derjenige, welcher die sexuelle Dienstleistung für sich in Anspruch nahm. Dieses Prinzip wird jedoch von der Interessenvertretung der norwegischen Prostituierten – Pion Prostituertes Int.org. i Norge – dahingehend bemängelt, dass die Prostituierten hierdurch vermehrt gewalttätigen Freiern und diversen Gefahren ausgesetzt und in den Untergrund gedrückt werden würden. Die Prostitution in Norwegen ist demnach bis heute noch ein brisantes Thema. Urlaubern ist vom Besuch einer Prostituierten abzuraten.

Musikfestivals 2014 in Norwegen

Mai 16th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Musikfestivals 2014 in Norwegen

Norwegen bietet attraktive Angebote für alle Urlauber. Vor allem im Bezug auf den Besuch von diversen Musik-Festivals hat Norwegen auch im Sommer 2014 einiges zu bieten. Eine breite Auswahl an verschiedensten Festivals ermöglicht es, das passende Festival für jeden Geschmack zu finden. Die Mehrzahl an Musik-Festivals in Norwegen findet in den Sommermonaten statt und macht das skandinavische Land in dieser Jahreszeit zu einem besonders beliebten Reiseziel. Im Jahr 2014 findet eine Mehrzahl an großen Festivals im Raum von Norwegen statt.

Sonisphere Norwegen

Das Sonisphere-Festival findet im Jahr 2014 am 1. Juni zum ersten Mal in Norwegen, genauer gesagt in Oslo, statt. Dieses Festival ist in die Kategorie Metal einzuordnen. Die Band Metallica spielt hier im Rahmen ihrer „By Request“-Tour als Headliner auf dem Festival. Die Bands Ghost, Gojira, Mastodon, Metallica, Slayer sind ebenfalls schon bestätigt. Weitere Bands sind noch nicht bekannt.

Tons Of Rock

Das Festival Tons Of Rock zieht sich über mehrere Tage. Es findet vom 19. Juni bis zum 21. Juni 2014 in der sogenannten Fredriksten Festung in dem Ort Halden statt. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich hierbei um ein Festival im Stil des Rocks, also Metal, Heavy Metal und Hard Rock.

Bereits 31 Bands, die auf diesem Festival spielen sollen, sind bekannt. Hierzu gehören unter anderem die Bands:
Alfahanne und Anthrax sowie auch die Backstreet Girls, Black Debbath, Bloodlights, Devil, Ghost, In Solitude, Jorn, Kampfar, Obliteration, One Tail One Head, Soilwork, Thulsa Doom, Turbonegro, Volbeat, Year Of The Goat und viele mehr. Weitere Bands sind in Planung, jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Hove Festival

Das Hove Festival (Hovefestivalen) gilt als eines der größten Musikfestivals in Norwegen. Der Veranstaltungsplatz ist auf der Insel Tromoya bei Arendal. Das Hove geht vom 28.06. bis zum 03.07.2014. Die Musik ist im Stil von der Musikart Rock, Metal, Folk, Hardcore, Rap, Indiepop und Electro gehalten. Headliner für das Hove sind unter anderem M.I.A., Imagine Dragons, Ellie Goulding und The Offspring.

Nachhaltiger Tourismus in Norwegen

Mai 16th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nachhaltiger Tourismus in Norwegen

Nachhaltiger Tourismus (auch „sanfter Tourismus“ genannt) wird in Norwegen groß geschrieben. Wer umweltbewusst denkt und Norwegen mag, kann umweltzertifizierte Hotels in dem skandinavischen Land buchen und auf diese Weise auch im Urlaub nachhaltig aktiv sein. In Norwegen gibt es viele grüne Hotels, die beispielsweise mit Abfall, Energie, Transport und Chemikalien sehr umweltbewusst umgehen und somit einen sanften Tourismus betreiben. Nachhaltige Hotels in Norwegen sind mit Umweltzertifizierungen ausgestattet, wie dem Schwan, Umweltleuchtturm, ISO 14001 oder Norsk Økoturisme.

Schon die Anreise nach Norwegen kann umweltfreundlich ausfallen. Anstatt mit dem eigenen Auto anzureisen, ist die Anreise mit der Bahn eine bessere Alternative. Auch mit der Fähre gestaltet sich die Anreise umweltfreundlicher, als beispielsweise mit einem Flugzeug oder mit dem PKW. Wer von Deutschland aus mit der Fähre nach Norwegen reist, kommt mit Color Magic oder Color Fantasy in Oslo an. Vom Hafen Hirtshals in Dänemark aus gelingt die Überfahrt ebenfalls mit der Color-Line-Fähre. Hier ist das Ziel der Reise entweder Kristiansand oder Larvik. Wer es unterwegs nicht eilig hat, der kann natürlich auch das Fahrrad, zumindest teilweise, als nachhaltiges Verkehrsmittel nutzen und dabei die schöne Landschaft auf der Reise nach Norwegen genießen.

Nachhaltiger Tourismus (auch „sanfter Tourismus“) in Norwegen

Mittlerweile gibt es zahlreiche Unterkünfte, beispielsweise spezielle Bauernhöfe und Biohotels in Norwegen, die umweltbewusste Ferien ermöglichen. Einen komfortablen Winterurlaub kann man in den Bergen des Jotunheimen Gebirge genießen. Hier können Skikurse wahrgenommen werden, es besteht ebenfalls die Möglichkeit des Langlaufs. Auch der Urlaub auf einem norwegischen Bauernhof ist umweltbewusst, da es viele Bauernhöfe gibt, die ökologisch bewirtschaftet werden. Dabei lassen sich auch hausgemachte Produkte der Bauern, wie zum Beispiel Milch, Marmelade, Honig oder Saft, probieren. Man kann am täglichen Leben eines umweltbewussten Bauernhofs teilnehmen, sich mit den Tieren beschäftigen und dabei viel Neues über die Natur erlernen. Viele Bauernhöfe in Norwegen bieten Wanderungen in Gebirgen oder Angelmöglichkeiten an. Selbstverständlich gibt es auch die Gelegenheit zum Baden oder Reiten und anderen Freizeitbeschäftigungen. Wer seinen Urlaub auf einem norwegischen Bauernhof verbringt, wohnt in kleinen, gemütlichen Häusern, die eine atemberaubende Aussicht auf Berge oder Täler bieten. Norwegen besitzt eine wundervolle, oft noch ursprünglich belassene Natur, die durch einen nachhaltigen Urlaub nicht zerstört wird. Nachhaltiger Tourismus in Norwegen erfreut sich unter umweltbewussten Urlaubern einer stark wachsenden Beliebtheit. Kein Wunder, dass immer mehr Reiseveranstalter auf diesen Trend aufspringen.