All Posts from September, 2014

Norwegen-Urlaub im Wohnmobil oder Wohnwagen

September 26th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen-Urlaub im Wohnmobil oder Wohnwagen

Was früher dem Camper sein Zelt war, ist heutzutage sein Wohnmobil oder Wohnwagen. Diese sind immer besser ausgestattet und bieten alles, was man im Norwegen-Urlaub an Komfort benötigt. Hinzu kommt, dass man heutzutage noch nicht einmal selber ein Wohnmobil besitzen muss, da diese auch schon recht günstig zu mieten sind. Einmal im Leben mit dem Wohnmobil nach Skandinavien zu reisen ist der Traum vieler Camper. Es ist somit kein Wunder, dass Norwegen zu einem beliebten Reiseziel für Wohnmobil-Touren und Wohnwagen-Anhänger geworden ist. Allein die Vorstellung, die grandiosen Landschaften – im wahrsten Sinne des Wortes – selbst zu erfahren, lässt viele Norwegen-Urlauber davon träumen.

Mit Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen fahren

Mit Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen fahren per Autofähre ab Kiel

Reisen mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen

Die Anreise nach Norwegen ist auf vielerlei Wegen möglich. Die für den Autofahrer wohl reizvollste Strecke ist die Fahrt mit dem Wohnmobil entlang der „Vogelflug-Linie“. Sie startet in Puttgarden, führt über Rodby-Havn und Göteborg nach Oslo.

Zudem stehen verschiedene Fährverbindungen für die Anreise mit dem Wohnmobil nach Norwegen zur Auswahl. Die kürzeste Verbindung führt aus dem Hafen Hirtshals/Dänemark nach Norwegen in den Hafen von Kristiansand. Die Color Line SuperSpeed Autofähre benötigt nur rund 7 Stunden für die Überfahrt. Die wohl am meisten genutzte Verbindung ist die Color-Line-Fähre von Kiel nach Oslo. Das verspricht eine komfortable Reise, aber auch eine Teure. Die schnellste Verbindung ist mit dem Flieger, wobei dann in Norwegen ein Wohnmobil gemietet werden kann.

Die reizvollste Fährverbindung nach Norwegen stellt das Postschiff von Bergen nach Kirkenes dar. Unter anderem kann dabei während eines Landausfluges das Nordkap besucht werden.

Campen in Norwegen mit Wohnwagen oder Wohnmobil

In Norwegen herrscht für Camper das sogenannte „Jedermann-Recht“. Das bedeutet, dass man überall dort übernachten darf, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Es sind in Norwegen viele klassifizierte Campingplätze vorhanden, sodass jeder nach seinen Ansprüchen den passenden Stellplatz für sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen finden wird.

Norwegen hat seine Landschaft in vielen Naturparks unter Schutz gestellt. Um mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen eine Tour entlang der norwegischen Naturparks vorzunehmen, sollte man sich aus Gründen der Zeitersparnis bereits vor dem Urlaub eine grobe Route ausarbeiten. Bei einer solchen Tour kommt dem Camper dann wieder das „Jedermanns-Recht“ entgegen, da man bei Einbruch der Dunkelheit campen darf, wo es nicht verboten ist.

Hängegleiten & Gleitschirmfliegen in Norwegen

September 25th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hängegleiten & Gleitschirmfliegen in Norwegen

Hängegleiten und Gleitschirmfliegen werden in Deutschland mit großer, immer mehr wachsender Begeisterung betrieben. Egal ob im Sauerland oder im Alpen-Randgebiet in Bayern, bei passendem Wetter und guter Thermik sind immer Gleitschirme oder Drachen am Himmel zu sehen. Wer allerdings den absoluten Kick erleben möchte, fährt zum Paragliding oder Gleitschirmfliegen nach Norwegen. Ein guter Luftakrobat muss es einmal ausprobiert haben, über den Fjorden mit dem rasanten Auftrieb geflogen zu sein.

Hängegleiten, Paragliding, Gleitschirmfliegen in Norwegen

Auf dem Weg zum Hängegleiten, Paragliding, Gleitschirmfliegen in Norwegen

Paragleiten: Zum Hängegleiten nach Norwegen

Für eine Reise mit dem Gleitschirm oder dem Drachen nach Norwegen bietet es sich an, mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil nach Skandinavien zu fahren. Auf diese Weise ist es relativ einfach, sein Equipment zu transportieren. Mit der Bahn oder dem Flieger müsste das zusätzliche Gepäck aufgegeben werden und verursacht so zusätzliche Kosten.

Norwegen verfügt über viele lohnende Ziele für einen Urlaub zum Paragliding oder Gleitschirmfliegen. Die gewaltige Landschaft über den Fjorden mit den rauen Steilklippen, aber auch das sanfte Gleiten am Meer machen einen Urlaub mit Hängegleiten oder Paragliding zu einem Erlebnis. Die einheimischen Piloten sind sehr gesellige Menschen und helfen den Urlaubern mit Tipps und Tricks, denn die meisten von ihnen kennen die Fluggebiete wie ihre Westentasche.

Fluggebiete zum Hängegleiten und Gleitschirmfliegen in Norwegen

Norwegen verfügt über eine Vielzahl guter Fluggebiete zum Paragliding und Gleitschirmfliegen. Schon aus diesem Grund lohnt es sich, mit einem eigenen Fahrzeug anzureisen. So ist man nicht an ein bestimmtes Fluggebiet gebunden, sondern kann bereits vor dem Urlaub eine Route ausarbeiten, welche den Luftakrobaten von einem guten Fluggebiet zum anderen führt.

Ein Beispiel für einen guten Paragliding-Urlaub in Norwegen wäre, in Bergen zu starten, um dann über Voss die Fluggebiete von Hanguren, von da weiter nach Bavallstoppen mit dem krönenden Abschluss in Tverrberg.
Oftmals sind unterhalb der Fluggebiete Sessellifte installiert, welche die Flieger zum Hängegleiten oder Paragliding auf die Höhen bringen.

Hängegleiten, Paragliding, Gleitschirmfliegen, das ist schon ein einmaliges Erlebnis, welches in Norwegen mit der grandiosen Landschaft noch eine Steigerung erfahren kann.

Währung in Norwegen: Norwegische Kronen

September 24th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Währung in Norwegen: Norwegische Kronen

Möchten Sie einen Urlaub in Norwegen verbringen, gilt es einige Dinge zu beachten. Die Währung in Norwegen heißt Kronen (Norwegische Kronen – NOK) und Öre. Dabei entsprechen 100 Öre einer Krone. Für den Notfall – wenn Sie beispielsweise während der Shopping-Tour eine öffentliche Toilette aufsuchen müssen – sollten Sie in Norwegen unbedingt auch etwas Kleingeld im Portemonnaie haben.

Norwegische Kronen (NOK) - Währung in Norwegen

Norwegische Kronen (NOK) – Währung in Norwegen

Das Bargeld im Norwegen-Urlaub

Bargeld sollten Sie bei Ihrem Urlaub immer dabei haben. Damit Sie bezahlen können, benötigen Sie die norwegische Währung und in den Städten finden Sie sehr viele Geldautomaten, die Sie nutzen können. Leider kann man in Norwegen nicht mit Euro bezahlen. Auf einer Minikreuzfahrt mit Color Line nach Norwegen hatte ich während unserer 4-stündigen Stadtbesichtigung in Oslo kein norwegisches Bargeld dabei. Ich hatte angenommen, dass man hier auf deutsche Touristen, die mit Euros zahlen, eingestellt ist. In Geschäften ist das Bezahlen mit (Kredit-) Karte natürlich kein Problem. Als ich in einem Osloer Kaufhaus jedoch auf die Toilette musste, ließ mich die Klofrau nicht mein Geschäft verrichten, da ich keine Norwegischen Kronen dabei hatte. Das war eine sehr unschöne Erfahrung.

Wenn Sie in den ländlicheren Gegenden unterwegs sind, bieten sich Ihnen Kiosks oder Tankstellen an, in denen Sie dann Geld abheben können.

Öffnungszeiten der Banken in Norwegen

Für gewöhnlich haben die Banken in Norwegen ihre Schalterzeiten von 9.00-15.30 oder 16.00 Uhr. Donnerstags sogar noch etwas länger, bis 17.00 oder 17.30 Uhr. An den Wochenenden und an Feiertagen sind die Banken geschlossen.

Bezahlen mit Kreditkarte in Norwegen

In Norwegen werden die Kreditkarten gerne und auch häufig genutzt, von daher können Sie überall mit Ihrer Kreditkarte bezahlen. Sogar die Mautgebühren oder in Parkhäusern ist das Bezahlen mit der Kreditkarte möglich und üblich. Die meist genutzten Karten sind Master Card, VISA, Eurocard, American Express und auch mit Diners Club wird gerne bezahlt. Sie sollten aber darauf achten, dass in manchen Lebensmittelgeschäften keine ausländischen Kreditkarten akzeptiert werden. Mit Ihrer EC Karte können Sie aber bezahlen, da zeigen sich keine Probleme. Im Zweifelsfall können Sie sich vor dem Einkauf erkundigen.

Beispiele für die Preise in Norwegen

Damit Sie sich ein Bild machen können, wie sich die Preise in Norwegen derzeit gestalten, hier einige Beispiele:

Ein Liter Milch kostet 13-15 NOK,
eine Zeitung 25-30 NOK,
ein Liter Benzin kostet ebenfalls 13-15 NOK,
in einem Mittelklasse Hotel kostet eine Übernachtung in einem Zweibettzimmer 1500 NOK.
Für ein Luxushotel müssen Sie für ein Zweibettzimmer 2600 NOK bezahlen. Möchten Sie ins Kino, dann bezahlen Sie für eine Karte 300 NOK. Und wenn Sie mit einem Bus fahren, dann bezahlen Sie 30-40 NOK, Kinder und Senioren bezahlen da nur die Hälfte.

Winterangeln in Nordnorwegen

September 23rd, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Winterangeln in Nordnorwegen

Wer ein richtiger Angler ist, sucht immer wieder eine neue Herausforderung. Früher war neben dem „normalen“ Fluss- und Seeangeln in Deutschland überwiegend das Hochseeangeln die Steigerung. Wer das Geld locker sitzen hatte, flog auch schon mal zu einem Ziel, wo Hai- und Schwertfischangeln möglich war.
Im Gegensatz dazu bietet das Winterangeln in Nord-Norwegen gleich zwei Extreme: Zum einen große Fische, zum anderen die Witterung in der wilden Landschaft im winterlichen Norden.

Winterangeln in Nord-Norwegen

Winterangeln in Nord-Norwegen

Anreise zum Winterangeln in Nordnorwegen

Nach Nord-Norwegen einreisen kann man sowohl im Sommer als auch im Winter mit jedem Verkehrsmittel, egal ob Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug. Es bietet sich natürlich an, mit dem Auto zu fahren, da das Equipment so am Besten untergebracht werden kann. Zudem ist es jedem Angler erlaubt, 15 kg seines Fischfangs auszuführen. On Top darf er noch eine Trophäe für den Eigenbedarf mit nach Hause nehmen.

Für einen Angelurlaub in Norwegen ist es zudem optimal, wenn ein Ski-Sarg für das Autodach vorhanden ist. Dort lassen sich auch größere Ruten problemlos verstauen. Mit einem zweiten Sarg bleiben alle Optionen offen, alle möglichen Arten an Fisch in den Süßgewässern oder in den Fjorden zu fangen, da dann mehr Ruten für die unterschiedlich großen und starken Fische transportiert werden können. Ein weiterer Vorteil der Anreise mit dem Auto zum Winterangeln in Nord-Norwegen besteht darin, das man unabhängiger ist.

Angelequipment zum Winterangeln in Norwegen

Jeder Angler hat seine Vorlieben für bestimmte Fischarten. Das Angeln in Süßgewässern auf Forelle oder Lachse und das Hochseeangeln auf Dorsch oder Heilbutt erfordern eine andere Ausrüstung. Also sollte bei der Urlaubsplanung eine grobe Richtung schon vorhanden sein. Wenn was fehlt, findet man das in den Angelrevieren auch in den dort ansässigen Anglershops. Allerdings kann das stellenweise ziemlich teuer werden.

Die Fangmethode des Schleppangelns auf Meereslachse erfordert eine gute Auswahl an Blinkern. Allerdings müssen es keine speziellen Lachsblinker sein, sondern auch klassische Modelle bringen den Erfolg.
Wer zum Meeresangeln auf Raubfische im Nordatlantik fährt, sollte eine große Auswahl verschiedenfarbiger Pilker im Gepäck haben. Mit diesen Kunstködern können verschiedene Barscharten, die kampfstarken Pollacks und mit etwas Glück auch Dorsche gefangen werden.

Nun brauchen Sie nur noch eine Unterkunft für Ihren Angelurlaub in Nord-Norwegen. Das norwegische Fremdenverkehrsamt „Innovation Norway“ hat spezialisierte Unterkünfte für Winterangler auf einer Webseite

Norwegenurlaub im Herbst

September 22nd, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegenurlaub im Herbst

Eine herrliche und unbeschreiblich schöne Herbstlandschaft lädt in Norwegen zum Verweilen ein und erwartet ihre Besucher. Wälder, Berge und Hügel verzaubern jeden mit seinen goldenen, orangenen, und rötlichen Farben. Ende August bis Ende September ist die Aussicht, einen faszinierenden „Altweibersommer“ mit viel Sonne und wenig Regen zu erleben, im Norwegenurlaub außerordentlich gut. Der Wechsel vom Spätsommer zum Herbst hält für Naturfreunde in Norwegen nicht nur goldene Landschaften, sondern auch ein reichhaltiges Angebot an Pilzen und Beeren bereit.

Norwegen-Urlaub im Herbst

Norwegen-Urlaub im Herbst

Norwegenurlaub im Herbst genießen

In den norwegischen Städten werden im Herbst jede Menge interessante Freizeitmöglichkeiten in Museen und Parkanlagen geboten. Von Vorteil ist, dass sie nicht mehr so überlaufen sind. Auch die Küstengebiete Norwegens, etwa die Städte Oslo und Bergen, zählen aus diesem Grund zu den beliebtesten Urlaubszielen im Frühherbst.

Wer nicht unbedingt einen Städteurlaub unternehmen möchte, plant am besten einen Aufenthalt in den herbstlichen Fjorden. Ein Fjord ist ein Meeresarm, der weit ins Innere des Landes reicht und von steilen Hängen umgeben ist. Diese wunderschönen Naturlandschaften haben einiges zu bieten. Bei einer Fjordwanderung kann man auch im Herbst unvergessliche Stunden erleben. Angler, die bei ihrem Sport Erholung finden möchten, können das an einem der wunderschönen Seen tun, die es im Norden des Landes gibt. Entstanden durch viel Schmelz-und Niederschlagswasser, verzaubern nicht nur die Seen, sondern auch die Felswände, an denen das Wasser herunter läuft und wunderschöne Wasserfälle entstehen lässt. Der größte von ihnen ist der Voringfoss. Zwei Aussichtspunkte, in einem Hotel und einem Café, garantieren einen wunderschönen Blick auf den 182m hohen Wasserfall.

Herbsturlaub in Norwegen

Die bunte Herbstlandschaft vom Schiff aus genießen, kann man bei einer Fahrt mit den Hurtigruten. Spätsommernächte mit viel Tageslicht und das prächtige Farbenspiel des Herbstes, lassen auch hier keine Wünsche in einem Herbsturlaub in Norwegen offen. Egal, ob man an Bord eines Schiffes die Seele baumeln lässt, interessantes bei Städtebesichtigungen erkundet oder bei einem Spaziergang durch die Wälder Kraft tankt, ein Norwegen-Urlaub hält im Herbst viele schöne Momente bereit. Es muss also nicht die Autorundreise im Sommer oder der Skiurlaub im Wintersein – der Herbst ist einer sehr gute Reisezeit für einen Norwegenurlaub.

Auf dem Fahrrad durch Norwegen reisen

September 17th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auf dem Fahrrad durch Norwegen reisen

Radreisen erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Immer mehr Urlauber möchten im Urlaub nicht nur am Strand oder Pool liegen und sich den Bauch am All-Inclusive-Buffet vollschlagen, sondern die schönste Zeit des Jahres aktiv genießen. Insbesondere Norwegen ist von jeher ein beliebtes Reiseziel für einen Aktivurlaub. Neben Paddeltouren in den norwegischen Fjorden, Wanderungen und Trekking-Touren in den Bergen sowie Alpin-Ski und Langlauf im Winter, sind auch Radtouren in Norwegen ein absolutes Higlight für jeden Skandinavien-Liebhaber.

Radreisen in Norwegen erleben

Auf Radreisen in Norwegen bietet sich den Aktivurlaubern die einzigartige Möglichkeit, das skandinavische Land aus nächster Nähe am eigenen Leib zu erfahren – im wahrsten Sinne des Wortes. Radtouren zwischen Fjell und Fjord sind ein Traum für jeden Naturliebhaber. Auf herrlichen Routen radeln die Urlauberentlang von Fjorden, an Wasserfällen und Gletschern vorbei. Die wunderschöne Landschaft aus Bergen, Meer und Seen und die frische Luft werden Sie verzaubern.

Die beste Reisezeit für Radurlaub in Norwegen ist natürlich der Sommer. Norwegenurlauber haben dabei die Wahl, Ihr eigenen Fahrrad mit nach Norwegen zu nehmen oder sich vor Ort ein Zweirad für ihren Radurlaub zu leihen. Wenn Sie mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil nach Norwegen reisen, können Sie die eigenen Fahrräder problemlos mit auf der Autofähre transportieren. Besonders wagemutige Fahrradfahrer reisen sogar direkt von Deutschland aus bis nach Skandinavien. Die Mitnahme von Fahrrädern auf den Fähren von Color Line oder DFS Seaways ist kein Problem. Wer dagegen mit dem Flugzeug nach Norwegen reist oder keine Befestigungsmöglichkeit an seinem Fahrzeug besitzt, kann überall in Norwegen Fahrräder mieten. Von Mountainbike über Rennräder bis hin zu E-Bikes ist für jeden Geschmack das passende Rad dabei. Bevor Sie sich für eine Radtour in Norwegen entscheiden, müssen Sie jedoch bedanken, dass die Landschaften in dem Land beleibe nicht so flach sind, wie Sie es vielleicht aus Norddeutschland gewöhnt sind: Auf Radreisen in Norwegen gilt es so manche Steigung zu bewältigen – doch zur Belohnung können Sie herrliche Ausblicke und rasante Abfahrte auf dem Bike genießen.

Geführte Radtouren und Radurlaub in Norwegen

Mittlerweile gibt es auch viele Reiseveranstalter, die organisierte und geführte Radreisen in Norwegen anbieten. Wenn Sie also nicht individuell und auf eigene Faust durch Skandinavien radeln möchte, bietet beispielsweise der Reiseveranstalter Radissimo Radreisen passende Urlaubsangebote.

Kontaktinformationen:
Radissimo GmbH
Hennebergstraße 6
D-76131 Karlsruhe
Tel.: +49 (0) 721 / 35 48 18-0
Fax: +49 (0) 721 / 35 48 18-18
E-Mail: info(at)radissimo.de
Homepage: http://www.radissimo.de