All Posts from Oktober, 2016

Winterwandern in Norwegen

Oktober 17th, 2016 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Winterwandern in Norwegen

Ich stelle Euch in  meinem Reiseblog immer wieder interessante Reiseveranstalter und Urlaubsangebote für Norwegen vor. In der Vergangenenheit handelte es sich dabei zumeist um Minikreuzfahrten von Kiel nach Oslo, Städteurlaub in Oslo oder Bergen, Kreuzfahrten auf einem Postschiff der Hurtigruten, Autorundreisen oder Skiurlaub in Norwegen. Heute habe ich eine tolle Inspiration für alle Trekking-Fans und Abenteurer unter meinen Lesern: Es geht um eine Winterwanderung in Norwegen!

Winterwandern in Norwegen mit puretreks

Winterwandern in Norwegen durch die Hardangervidda

Winterwandern in Norwegen durch die Hardangervidda

Du suchst eine richtige Abenteuerreise nach Norwegen? Dann ist diese Winterwanderung auf den Spuren des Polarforschers Nansen genau das Richtige für Dich! Auf Back-Country Ski, mit Pulka und Zeltübernachtungen geht die Wanderung durch die einsame Schneelandschaft der norwegischen Hardangervidda. Dabei handelt es sich um ein Plateaufjell in Norwegen, welches die größte Hochebene in ganz Europa darstellt: Das ideale Terrain für eine Trekking-Tour durch Eis, Schnee und Kälte! Die Hardangervidda hat eine Fläche von etwa 8.000 km² und im Mittel eine Höhe zwischen 1.200 Metern und 1.400 Metern. Seit 1981 sind 3.422 km² der Hardangervidda weitestgehend vor menschlichen Einflüssen geschützt und stellen heute den größten Nationalpark in Norwegen dar. Sie ist der Rest einer Gebirgslandschaft, die während der pleistozänen Eiszeiten durch Gletscher abgeschliffen wurde. Diese Gletscher gaben dem Plateau seine heutige Form: Die weiten Ebenen, flachen Seen und sanft ansteigenden Gipfel werden Sie auf dieser Winterwanderung in Norwegen verzaubern!

Durch geführt wird diese außergewöhnliche Wanderreise von puretreks. Jerome Blösser, der Inhaber des Reiseveranstalters, ist der Experte für weite Wanderungen und Trekking-Reisen weltweit. Er hat bereits mehr als 1.000 zufriedene Kunden durch die größten Wüsten der Erde geführt. Bis heute hat er etwa 25.000 Kilometer auf Trekkingtouren absolviert und zusammengerechnet einige Jahre in der Wildnis gelebt.  Auf seinen Wanderreisen führt er jedoch nicht nur durch die Sandwüsten in Marokko, im Oman oder Namibia, sondern auch durch Wüsten aus Eis und Schnee, unter anderem in Island, Grönland oder Norwegen.

Winterwanderung durch die Hardangervidda

Eine solche Eiswüste ist auch die Hardangervidda. Im Winter fegen eiskalte Winde über das baumlose Plateau, auf dem es nur wenige Hütten gibt – und diese sind in der kalten Jahreszeit meist verschlossen. Auch sind nur wenige Wanderrouten markiert. Eine winterliche Durchquerung der Hardangervidda mit Ski, Pulkaschlitten und Zelt ist daher eine besondere Herausforderung. Es ist kein Wunder, dass bereits die norwegischen Polarforscher Fridtjof Nansen und Roald Amundsen die Hochebene zur Vorbereitung für ihre Arktis- und Antarktisexpeditionen nutzten. Mit Jerome Blösser und puretreks haben aber nun auch abenteurlustige Winterurlauber die Möglichkeit, die Hardangervidda im Winter auf Skiern zu durchqueren.

Alle Details zu dieser fantastischen Wanderreise in Norwegen finden Sie auf der Homepage des Reiseveranstalters: http://puretreks.de/reise/?trekking=1. Bei Fragen steht Ihnen das erfahrene Team von puretreks gerne Rede und Antwort.

 

Wanderurlaub in Island – Zurück zur Natur

Oktober 5th, 2016 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wanderurlaub in Island – Zurück zur Natur

Island mit seinen Vulkanen, Geysiren, seinen grünen Hochlandwiesen und den majestätischen Fjorden und kleinen Gletschern- was könnte sich das Wandererherz mehr wünschen? Island bietet so viele Möglichkeiten für aufregende und unvergessliche Wandertouren, die Sie in die unberührte Natur der kleinen Insel im Atlantik entführen!

Durch seine abwechslungsreichen Landschaften ist Island perfekt für jeden Fitness- und Erfahrungsgrad geeignet. Von der gemütlichen Hochlandwanderung bis hin zu echten Herausforderungen bei einer Tour auf den Gletscher oder Vulkan, hier können Sie Ihre Grenzen testen und hinter sich lassen.

Island Wanderurlaub: Entschleunigen Sie den Alltag

Wanderurlaub in Island

Wanderurlaub in Island

Bei einem Wanderurlaub in Island können Sie den Alltag einfach hinter sich lassen und das Abenteuer Island voll und ganz genießen! Die atemberaubende Natur Islands lässt Sie tief durchatmen und bei den Wanderungen durch die unberührten Landschaften finden Sie Zeit, sich ganz auf Ihre innere Stimme zu konzentrieren und zu innerer Ruhe zu finden.

Und noch dazu bietet Island immer wieder etwas neues zu entdecken, zu bestaunen und natürlich auch zu fotografieren! Bei einer Wanderung durch Island tanken Sie neue Kraft und haben durch die viele Bewegung an der frischen Luft mehr Energie und neuen Schwung.

Die Wanderwege Islands

Island ist auf die Fläche gesehen zwar der zweitgrößte Inselstaat Europas, aber von der Bevölkerung her leben hier gerade einmal 3 Personen pro Quadratkilometer – und mehr als ein Drittel davon wohnt natürlich in der Hauptstadt Reykjavik.
Das lässt auf dem Rest der Insel reichlich Platz für unzählige Wanderrouten, die von Tagesausflügen bis hin zu mehrtägigen Wanderungen reichen können und für jeden Anspruch geeignet sind.

Einer der beliebtesten Wanderwege ist der Laugavegur, oder auch „Weg der heißen Quellen“. Bei dieser Wanderung passiert man den Vulkan Eyfajjallajokull, der mit seinem Ausbruch 2010 für allerlei Chaos im Flugraum Europa gesorgt hat, aber auch kunterbunte Lavafelder mit satten Arktikblumen, eiskalte Seen mit spiegelglattem Wasser und natürlich die heißen Geysire, für die Island so berühmt ist.

Wandern durch Island im Winter

In den Wintermonaten wartet auf Island – neben der wundervoll verträumten Natur, die still und leise von einer Schneedecke überzogen wird – ein besonderes Spektakel: die Polarlichter. Dieses Lichtspiel am nächtlichen Himmel ist ein wahrhaft magischer Anblick und kann am besten im Nordosten der Insel beobachtet werden – beispielsweise am Myvatn. Als beste Zeit zum Genießen der Polarlichter gelten übrigens die Monate September, Oktober sowie der März.
In den Sommermonaten können Sie die Lichter leider nicht sehen – denn im Sommer wird es niemals wirklich dunkel auf Island. Aber auch das hat seinen Reiz!