Norwegen-Urlaub im Wohnmobil oder Wohnwagen

26 September 2014 | By admin in Allgemein

Was früher dem Camper sein Zelt war, ist heutzutage sein Wohnmobil oder Wohnwagen. Diese sind immer besser ausgestattet und bieten alles, was man im Norwegen-Urlaub an Komfort benötigt. Hinzu kommt, dass man heutzutage noch nicht einmal selber ein Wohnmobil besitzen muss, da diese auch schon recht günstig zu mieten sind. Einmal im Leben mit dem Wohnmobil nach Skandinavien zu reisen ist der Traum vieler Camper. Es ist somit kein Wunder, dass Norwegen zu einem beliebten Reiseziel für Wohnmobil-Touren und Wohnwagen-Anhänger geworden ist. Allein die Vorstellung, die grandiosen Landschaften – im wahrsten Sinne des Wortes – selbst zu erfahren, lässt viele Norwegen-Urlauber davon träumen.

Mit Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen fahren

Mit Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen fahren per Autofähre ab Kiel

Reisen mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil nach Norwegen

Die Anreise nach Norwegen ist auf vielerlei Wegen möglich. Die für den Autofahrer wohl reizvollste Strecke ist die Fahrt mit dem Wohnmobil entlang der „Vogelflug-Linie“. Sie startet in Puttgarden, führt über Rodby-Havn und Göteborg nach Oslo.

Zudem stehen verschiedene Fährverbindungen für die Anreise mit dem Wohnmobil nach Norwegen zur Auswahl. Die kürzeste Verbindung führt aus dem Hafen Hirtshals/Dänemark nach Norwegen in den Hafen von Kristiansand. Die Color Line SuperSpeed Autofähre benötigt nur rund 7 Stunden für die Überfahrt. Die wohl am meisten genutzte Verbindung ist die Color-Line-Fähre von Kiel nach Oslo. Das verspricht eine komfortable Reise, aber auch eine Teure. Die schnellste Verbindung ist mit dem Flieger, wobei dann in Norwegen ein Wohnmobil gemietet werden kann.

Die reizvollste Fährverbindung nach Norwegen stellt das Postschiff von Bergen nach Kirkenes dar. Unter anderem kann dabei während eines Landausfluges das Nordkap besucht werden.

Campen in Norwegen mit Wohnwagen oder Wohnmobil

In Norwegen herrscht für Camper das sogenannte „Jedermann-Recht“. Das bedeutet, dass man überall dort übernachten darf, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Es sind in Norwegen viele klassifizierte Campingplätze vorhanden, sodass jeder nach seinen Ansprüchen den passenden Stellplatz für sein Wohnmobil oder seinen Wohnwagen finden wird.

Norwegen hat seine Landschaft in vielen Naturparks unter Schutz gestellt. Um mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen eine Tour entlang der norwegischen Naturparks vorzunehmen, sollte man sich aus Gründen der Zeitersparnis bereits vor dem Urlaub eine grobe Route ausarbeiten. Bei einer solchen Tour kommt dem Camper dann wieder das „Jedermanns-Recht“ entgegen, da man bei Einbruch der Dunkelheit campen darf, wo es nicht verboten ist.

Comments are closed.