Posts Tagged ‘Angeln’

Angeln in Norwegen: Die besten Süßwasser-Reviere

März 2nd, 2015 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Angeln in Norwegen: Die besten Süßwasser-Reviere

Norwegen ist ein ganz besonderes Land für Naturliebhaber. Vor allem passionierte Hobbyangler können in diesem Land viele verschiedene Fischarten in den unterschiedlichsten Gewässern vorfinden. Durch die breite Auswahl an Flüssen, Bächen und Seen im ganzen Land findet sicherlich jeder Fischer seinen perfekten Angelplatz. Zudem ist das Süßwasserangeln in Norwegen weniger populär als das Meeresangeln. Somit ist das Risiko auf ein überfülltes Gewässer zu stoßen eher gering. Allgemein gesehen beginnt die Angelsaison im Mai, jedoch sollte man hier auf die speziellen regionalen Verhältnisse achten. Auch kurz vor dem Zufrieren der Bergseen sind durchaus größere Fänge möglich. Besonders Bachforellen, Äschen, Renken, Saiblinge oder Hechte lassen sich oft in den norwegischen Gewässern an Land ziehen.

Angeln in den besten Süßwasser-Revieren in Norwegen – die Dalsnibba und Co.

Gerade durch die wunderschönen Landschaften Norwegens wird das Angeln hier auch optisch unvergesslich. So wird das Fischen im Geirangerfjord in der Provinz Møre og Romsdal mit Ausblick auf die Dalsnibba, einem Berggipfel, zu einem besonderen Erlebnis.
90 km im Norden von Oslo gelegen in der Region Gjøvik befindet sich der größte See Norwegens, der Mjøsa-See. Aber auch unzählige andere Seen und Flüsse sind durch das Vorkommen vieler unterschiedlicher Fischarten in dieser Region eine Reise wert. Zu den in diesen Gewässern lebenden Arten zählen unter anderem große Hechte und Forellen, aber auch Karpfen, Barsche, Äschen, Brassen und Renken.

Tausende von Seen, Bächen und Flüssen hat Trøndelag im mittleren Teil Norwegens zu bieten. Auch in den sieben Nationalparks ist das Angeln in Süßwasser-Revieren möglich. Je nach persönlichen Vorlieben stehen hier Angelplätze in bergigen Gebieten sowie in grünen Tälern zur Auswahl. Im Tal Hemsedal, durch das der Fluss Hemsila samt dessen Nebenflüssen fließt, lassen sich ausgezeichnet Bachforellen angeln. Auch das Fliegenfischen am Oberlauf der Glomma zählt zu einer der beliebtesten Angelplätze.

Süßwasser-Reviere in Norwegen sind immer einen Angelurlaub wert

Egal welches Süßwasser-Revier in Norwegen für den nächsten Angelurlaub bereist wird – dieses Land wird auf jeden Fall begeistern und jedes Anglerherz höher schlagen lassen. Aufgrund des Vorkommens von Großfischen kann hier nicht nur ein entspannender Urlaub in der Natur stattfinden, sondern auch der Fang des Lebens getätigt werden. Also, Petri Heil!

Winterangeln in Nordnorwegen

September 23rd, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Winterangeln in Nordnorwegen

Wer ein richtiger Angler ist, sucht immer wieder eine neue Herausforderung. Früher war neben dem „normalen“ Fluss- und Seeangeln in Deutschland überwiegend das Hochseeangeln die Steigerung. Wer das Geld locker sitzen hatte, flog auch schon mal zu einem Ziel, wo Hai- und Schwertfischangeln möglich war.
Im Gegensatz dazu bietet das Winterangeln in Nord-Norwegen gleich zwei Extreme: Zum einen große Fische, zum anderen die Witterung in der wilden Landschaft im winterlichen Norden.

Winterangeln in Nord-Norwegen

Winterangeln in Nord-Norwegen

Anreise zum Winterangeln in Nordnorwegen

Nach Nord-Norwegen einreisen kann man sowohl im Sommer als auch im Winter mit jedem Verkehrsmittel, egal ob Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug. Es bietet sich natürlich an, mit dem Auto zu fahren, da das Equipment so am Besten untergebracht werden kann. Zudem ist es jedem Angler erlaubt, 15 kg seines Fischfangs auszuführen. On Top darf er noch eine Trophäe für den Eigenbedarf mit nach Hause nehmen.

Für einen Angelurlaub in Norwegen ist es zudem optimal, wenn ein Ski-Sarg für das Autodach vorhanden ist. Dort lassen sich auch größere Ruten problemlos verstauen. Mit einem zweiten Sarg bleiben alle Optionen offen, alle möglichen Arten an Fisch in den Süßgewässern oder in den Fjorden zu fangen, da dann mehr Ruten für die unterschiedlich großen und starken Fische transportiert werden können. Ein weiterer Vorteil der Anreise mit dem Auto zum Winterangeln in Nord-Norwegen besteht darin, das man unabhängiger ist.

Angelequipment zum Winterangeln in Norwegen

Jeder Angler hat seine Vorlieben für bestimmte Fischarten. Das Angeln in Süßgewässern auf Forelle oder Lachse und das Hochseeangeln auf Dorsch oder Heilbutt erfordern eine andere Ausrüstung. Also sollte bei der Urlaubsplanung eine grobe Richtung schon vorhanden sein. Wenn was fehlt, findet man das in den Angelrevieren auch in den dort ansässigen Anglershops. Allerdings kann das stellenweise ziemlich teuer werden.

Die Fangmethode des Schleppangelns auf Meereslachse erfordert eine gute Auswahl an Blinkern. Allerdings müssen es keine speziellen Lachsblinker sein, sondern auch klassische Modelle bringen den Erfolg.
Wer zum Meeresangeln auf Raubfische im Nordatlantik fährt, sollte eine große Auswahl verschiedenfarbiger Pilker im Gepäck haben. Mit diesen Kunstködern können verschiedene Barscharten, die kampfstarken Pollacks und mit etwas Glück auch Dorsche gefangen werden.

Nun brauchen Sie nur noch eine Unterkunft für Ihren Angelurlaub in Nord-Norwegen. Das norwegische Fremdenverkehrsamt „Innovation Norway“ hat spezialisierte Unterkünfte für Winterangler auf einer Webseite

Ferien in Norwegen verbringen

Januar 12th, 2012 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ferien in Norwegen verbringen

Die Küste von Norwegen: Norwegen besitzt eine Faszination an landschaftlicher Schönheit. An den Küstengebieten, wo sich das Wasser mit dem Land verbindet, bilden Fjorde, die dem Festland vorgelagert sind, viele kleine Inseln. Ein Urlaub an den Küstengebieten kann berauschend und angenehm mild sein. Auch im Winter, an denen die Temperaturen weit unter null sinken, sind die Küstengebiete immer wärmer und bilden eine vorteilhafte Zone, um den Urlaub dort zu verbringen. Zudem könnten Aktivitäten wie der Fischfang eine Erholung für die ganze Familie darstellen. Bei diesem Hobby könnte es schon mal passieren, dass ein Wal den Weg mit dem Boot kreuzt und es könnte ein Schnappschuss zur bleibenden Erinnerung werden.

Das Landesinnere von Norwegen

Im Inneren des Landes birgt Norwegen eine majestätische Schönheit von den Gebirgen in Norwegen. Dabei werden bestimmte Regionen genutzt, die als Skiparadies gelten. Trysil, Hovden oder Hemsedal gehören zu den Skigebieten, die im Winter gerne zum Skifahren, Rodeln oder Snowboarden verwendet werden. Im Sommer zeigen sich diese Regionen als Wanderparadies für Jung und Alt. Die Pflanzen und Tierwelt, die sich in Norwegen befindet, hat sich gut auf das dort vorherrschende raue Klima eingestellt. An die 2.000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen in dieser Region. Die Tierwelt ist von Bären, Bisamochsen und Berglemminge durchzogen, die sich in der Heimat Norwegen sichtlich wohl fühlen.

Erinnerungen an Norwegen

Auch die Aktivitäten und die Sehenswürdigkeiten des Landes verheißen viele unvergessliche Fotos, die bei dem Aufenthalt im Hohen Norden geschossen werden können. In den Bergen können beispielsweise mehrere Hundert Häuser aus Holz besichtigt werden, die knapp aneinander gereiht erbaut wurden. Die Flam Railway, eine Eisenbahnstrecke, fährt durch sagenhaftes Gebiet, bei der die Kamera immer auf Abschuss gehalten werden sollte.

Angeln in einem norwegischen Fjord

Januar 29th, 2010 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Angeln in einem norwegischen Fjord

Urlaub in Norwegen ist besonders unter Anglern sehr beliebt. Wer zum Angeln nach Norwegen reist, findet hier ideale Bedingungen vor, um seinem Hobby frönen zu können. Angeln in Norwegen ist wegen seiner malerischen Fjorde, den wilden Flüssen und seinen unzähligen Gebirgsseen bei deutschen Urlaubern so beliebt. Wer einmal zum Angeln in Norwegen war, wird wie verzaubert in seine Heimat zurückkehren und dieses traumhafte Erlebnis niemals wieder vergessen.

Besonders beeindruckend in Norwegen ist das Angeln in einem Fjord. Anders, als es vermutlich die meisten Angler aus Deutschland gewohnt sind, angelt man hier aus dem Boot heraus. Ist es nicht eine traumhafte Vorstellung, alleine oder zu zweit in einem hübschen, kleinen Holzboot zu sitzen und auf die wie ein Spiegel vor einem liegende Wasserfläche des Fjords hinaus zu paddeln? Zum Angeln in einem norwegischen Fjord sollten Sie sich auf jeden Fall genügend Proviant mitnehmen, denn sobald Sie auf den Fjorn hinaus geschippert sind, werden Sie so schnell nicht ans Ufer zurückwollen. Denn schließlich ist man nicht alle Tage zum Angeln in Norwegen und solch eine herrliche Aussicht werden Sie beim Angeln in Deutschland so gut wie nirgends bestaunen können: Um Sie herum schießen die Felsen, die den Fjord umgeben, wie ein riesiger Trichter in die Höhe. Ganz oben auf den Gipfeln der Berge liegt vielleicht sogar im Sommer noch Schnee. Apropos Sommer: Beim Angeln in Norwegen brauchen Sie im Sommer nicht auf die Uhr zu gucken. Hier oben in Skandinavien wird es im Sommer so gut wie gar nicht dunkel. Sogar um Mitternacht scheint die Sonne beim Angeln in Norwegen noch über dem Fjord. Sie erleben die berühmte Mitternachtssonne, welche einer der Hauptgründe ist, wieso Angeln in Norwegen so romantisch sein kann. Wenn Sie zum Angeln nach Norwegen reisen möchte, sollten Sie als Reisezeit unbedingt den Sommer auswählen, denn im Winter ist es zum Angeln in Norwegen häufig nicht nur zu kalt, sondern vor allem auch zu dunkel.