Posts Tagged ‘behindert’

Norwegen-Urlaub für Rollstuhlfahrer

Mai 19th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen-Urlaub für Rollstuhlfahrer

„Universal Design for All“: Norwegen ist ein beliebtes Reiseziel für Rollstuhlfahrer. Nicht nur Norwegen, sondern auch die anderen skandinavischen Länder Schweden, Finnland und Dänemark sind vielen anderen Orten Europas weit voraus, wenn es um behindertengerechte Reisen geht und bieten ein wunderbares Vorbild für barrierefreien Urlaub. Die gesetzliche Bestimmung zur Barrierefreiheit ist Grund genug, sich selbst ein Bild von der rollstuhlgerechten Umgebung zu machen und zum Beispiel eine Städtereise nach Oslo in Betracht zu ziehen, die mit Sicherheit zu einem einzigartigen Ereignis wird.

Norwegen-Urlaub für Behinderte: Im Rollstuhl von einem Ort zum anderen

Um im Rollstuhl von Deutschland nach Norwegen zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wählt man den Flug nach Oslo, sollte die jeweilige Fluggesellschaft und der Flughafen 48 Stunden vorher informiert werden, um nötige Vorkehrungen, Personal zu beauftragen und eventuell eine Begleitung für den Rollstuhlfahrere oder die Rollstuhlfahrerin zu organisieren. Fähren wie Color Line, P&O Ferries, Scandlines, Stenaline, Tallink Silja und TT Line sind barrierefrei und bringen gehandicapte Menschen sicher in den Urlaub. Die Straßenbahnen in Norwegen sind dagegen leider nicht zu empfehlen. Die Busse hingegen können meist einwandfrei von Rollstuhlfahrern genutzt werden. Insbesonders Hop On /Hop Off-Busse sind sehr empfehlenswert, da diese alle Sehenswürdigkeiten abfahren und mit Hilfe von Kopfhörern wissenswerte Informationen an die Touristen vermittelt werden.

Barrierefreie Unterkünfte für Rollstuhlfahrer in Norwegen

Hotels, Appartements und Ferienhäuser in Norwegen sind größtenteils barrierefrei und somit die ideale Unterkunft für einen stressfreien Skandinavien-Urlaub. Zugänge zu Gebäuden können häufig ohne Aufwand befahren werden. Idyllische Gasthäuser auf dem Land oder komfortable Hotels bieten eine große Auswahl für RollstuhlfahrerInnen. Vielfach sind die Türklinken niedriger angelegt und die meisten Toiletten, auch im öffentlichen Raum, sind behindertengerecht. Eine Besonderheit, die vor allem in den skandinavischen Ländern anzutreffen ist, ist das Jedermannsrecht, das jedem erlaubt, eine Nacht auf einem fremden Grundstück zu verbringen. Allerdings sollte der Abstand zu umliegenden Gebäuden 200 Meter betragen. Die Norweger sind Behinderten gegenüber aufgeschlossen und hilfsbereit. Kaum eine Tür in dem Land ist verschlossen.

Freizeitmöglichkeiten für gehandicapte Menschen in Skandinavien

Aktiv mit dem Rollstuhl sein ist im Norwegen-Urlaub zweifelsfrei durchführbar. Auch die Gastronomie ist darauf eingestellt, Barrierefreiheit für gehandicapte Menschen zu gewährleisten. Es gibt ganz Skandinavien eine Vielzahl an Museen, die sich auf Rollstuhlfahrende eingestellt haben. Eine beliebte Aktivität ist das Angeln in Saltstraumen in der Provinz Nordland.