Posts Tagged ‘Norwegen’

Angeln in Norwegen: Die besten Süßwasser-Reviere

März 2nd, 2015 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Angeln in Norwegen: Die besten Süßwasser-Reviere

Norwegen ist ein ganz besonderes Land für Naturliebhaber. Vor allem passionierte Hobbyangler können in diesem Land viele verschiedene Fischarten in den unterschiedlichsten Gewässern vorfinden. Durch die breite Auswahl an Flüssen, Bächen und Seen im ganzen Land findet sicherlich jeder Fischer seinen perfekten Angelplatz. Zudem ist das Süßwasserangeln in Norwegen weniger populär als das Meeresangeln. Somit ist das Risiko auf ein überfülltes Gewässer zu stoßen eher gering. Allgemein gesehen beginnt die Angelsaison im Mai, jedoch sollte man hier auf die speziellen regionalen Verhältnisse achten. Auch kurz vor dem Zufrieren der Bergseen sind durchaus größere Fänge möglich. Besonders Bachforellen, Äschen, Renken, Saiblinge oder Hechte lassen sich oft in den norwegischen Gewässern an Land ziehen.

Angeln in den besten Süßwasser-Revieren in Norwegen – die Dalsnibba und Co.

Gerade durch die wunderschönen Landschaften Norwegens wird das Angeln hier auch optisch unvergesslich. So wird das Fischen im Geirangerfjord in der Provinz Møre og Romsdal mit Ausblick auf die Dalsnibba, einem Berggipfel, zu einem besonderen Erlebnis.
90 km im Norden von Oslo gelegen in der Region Gjøvik befindet sich der größte See Norwegens, der Mjøsa-See. Aber auch unzählige andere Seen und Flüsse sind durch das Vorkommen vieler unterschiedlicher Fischarten in dieser Region eine Reise wert. Zu den in diesen Gewässern lebenden Arten zählen unter anderem große Hechte und Forellen, aber auch Karpfen, Barsche, Äschen, Brassen und Renken.

Tausende von Seen, Bächen und Flüssen hat Trøndelag im mittleren Teil Norwegens zu bieten. Auch in den sieben Nationalparks ist das Angeln in Süßwasser-Revieren möglich. Je nach persönlichen Vorlieben stehen hier Angelplätze in bergigen Gebieten sowie in grünen Tälern zur Auswahl. Im Tal Hemsedal, durch das der Fluss Hemsila samt dessen Nebenflüssen fließt, lassen sich ausgezeichnet Bachforellen angeln. Auch das Fliegenfischen am Oberlauf der Glomma zählt zu einer der beliebtesten Angelplätze.

Süßwasser-Reviere in Norwegen sind immer einen Angelurlaub wert

Egal welches Süßwasser-Revier in Norwegen für den nächsten Angelurlaub bereist wird – dieses Land wird auf jeden Fall begeistern und jedes Anglerherz höher schlagen lassen. Aufgrund des Vorkommens von Großfischen kann hier nicht nur ein entspannender Urlaub in der Natur stattfinden, sondern auch der Fang des Lebens getätigt werden. Also, Petri Heil!

Katholische Kirche in Norwegen im Aufwind

Februar 9th, 2015 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Katholische Kirche in Norwegen im Aufwind

Ich hatte ja immer gehofft, dass wir uns im Jahr 2015 nicht mehr mit mittelalterlichen Themen wie Kirche und Religion beschäftigen müssen. Doch die aktuelle Weltlage belehrt uns diesbezüglich ja leider eines besseren. Glaubenskrieger und Religionskriege wohin man schaut. Und nun muss ich auch noch lesen, dass die katholische Kirche in Norwegen im Aufwind ist – dies berichtet zumindest Radio Vatikan auf seiner Website. Dort heißt es nämlich:

Während in vielen europäischen Ländern Kirchen leer stehen und gar verkauft werden, gibt es ein Land in Europa, in dem sogar eine neue Kathedrale entsteht. Die katholische Kirche in Norwegen wächst jeden Monat um ein Prozent.

Offensichtlich liegt der Wachsum jedoch nicht darin begründet, dass die Norweger plötzlich religiöser werden. Stattdessen sei der Zuzug von religiöen Menschen aus aller Welt, die für Studium oder Arbeit nach Norwegen kommen, für das Wachstum der katholischen Kirche in Norwegen verantwortlich.

Im Urlaub Vulkane bewundern

Dezember 17th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Im Urlaub Vulkane bewundern

Unter Touristen hält sich hartnäckig das Gerücht, dass es neben Fjorden, Gletschern und heißen Quellen in Norwegen auch aktive Vulkane gibt. Vermutlich verwechseln diese Menschen das skandinavische Land mit der Vulkaninsel Island. Denn wer im Norwegenurlaub echte Vulkane bewundern möchte, findet auf dem norwegischen Festland sowie auf Spitzbergen jedoch leider nur noch erloschene Exemplare, deren letzter Ausbruch bereits über 500 Millionen Jahre her ist. Wer trotzden auf einer Norwegen-Reise einen aktiven Vulkan erleben möchte, muss auf die nördlich von Island gelegene Insel Jan Mayen reisen: Das Eiland gehört nämlich ebenfalls zum norwegischen Territorium und bietet mit dem 2277 Meter hohen Berg Beerenberg einen aktiven Vulkan, welcher erst im Jahr 1970 zum letzten Mal ausgebrochen ist. Der Beerenberg ist somit nicht nur der höchste Berg Norwegens, sondern gleichzeitig der nördlichste über dem Meeresspiegel gelegene aktive Vulkan der Erde.

Vulkan-Urlaub in der Eifel genießen

Wer im Urlaub Vulkane sehen möchte, muss jedoch gar nicht bis nach Norwegen oder Island reisen. Mit der Vulkaneifel gibt es nämlich mitten bei uns in Deutschland ein waschechtes Vulkangebiet. Im Gegensatz zu den erloschenen norwegischen Vulkanen ist es in der Eifel nämlich gerade erst 10.000 Jahre her, dass die heutzutage sanft geschwungene Hügellandschaft ein Gebiet mit äußerst aktiven Vulkanismus war. In der heutigen Zeit scheint die Eifel ruhig und friedlich zu sein – doch wenn man genauer hinsieht, sind dort auf Schritt und Tritt auch heute noch die Spuren des Vulkanismus zu erkennen. Die meisten Hügel der Eifel sind nämlich nichts anderes als Vulkanbauten, und bei vielen Seen in der Eifel handelt es sich um echte Kraterseen. Die Seen befinden sich zumeist in einem sogenannten Maar. Der Begriff stammt von dem lateinischen Wort „mare“ (=Meer) ab und bezeichnet einen durch Wasserdampf-Eruptionen entstandenen, trichterförmigen Vulkantypus, welcher in die Landschaft „eingsprengt“ ist und sich oft als schüsselartige Form präsentiert. In der ersten Entstehungsphase der Maare traf aufsteigendes Magma auf wasserführende Gesteinsschichten, was zu gewaltigen Explosionen führte. Nach Abklingen der vulkanischen Tätigkeit füllten sich die Trichter anschließend mit Wasser, wodurch die heutige Seen entstanden, welche in der Vulkaneifel heute häufig als Erholungsgebiete genutzt werden.

Wer seinen Urlaub in der Vulkaneifel verbringen möchte, findet daher eine große Anzahl an Hotels an einem See. Zu den bekanntesten Seen in der Region zählt das Meerfelder Maar. Hier befindet sich auch das Hotel Maarium. Das Wellnesshotel in der Eifel ist die ideale Unterkunft, die Schönheit dieser Region aus nächter Nähe zu genießen. Weitere Informationen finden Sie auf der Hotel-Homepage http://www.maarium.de/

Winterangeln in Nordnorwegen

September 23rd, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Winterangeln in Nordnorwegen

Wer ein richtiger Angler ist, sucht immer wieder eine neue Herausforderung. Früher war neben dem „normalen“ Fluss- und Seeangeln in Deutschland überwiegend das Hochseeangeln die Steigerung. Wer das Geld locker sitzen hatte, flog auch schon mal zu einem Ziel, wo Hai- und Schwertfischangeln möglich war.
Im Gegensatz dazu bietet das Winterangeln in Nord-Norwegen gleich zwei Extreme: Zum einen große Fische, zum anderen die Witterung in der wilden Landschaft im winterlichen Norden.

Winterangeln in Nord-Norwegen

Winterangeln in Nord-Norwegen

Anreise zum Winterangeln in Nordnorwegen

Nach Nord-Norwegen einreisen kann man sowohl im Sommer als auch im Winter mit jedem Verkehrsmittel, egal ob Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug. Es bietet sich natürlich an, mit dem Auto zu fahren, da das Equipment so am Besten untergebracht werden kann. Zudem ist es jedem Angler erlaubt, 15 kg seines Fischfangs auszuführen. On Top darf er noch eine Trophäe für den Eigenbedarf mit nach Hause nehmen.

Für einen Angelurlaub in Norwegen ist es zudem optimal, wenn ein Ski-Sarg für das Autodach vorhanden ist. Dort lassen sich auch größere Ruten problemlos verstauen. Mit einem zweiten Sarg bleiben alle Optionen offen, alle möglichen Arten an Fisch in den Süßgewässern oder in den Fjorden zu fangen, da dann mehr Ruten für die unterschiedlich großen und starken Fische transportiert werden können. Ein weiterer Vorteil der Anreise mit dem Auto zum Winterangeln in Nord-Norwegen besteht darin, das man unabhängiger ist.

Angelequipment zum Winterangeln in Norwegen

Jeder Angler hat seine Vorlieben für bestimmte Fischarten. Das Angeln in Süßgewässern auf Forelle oder Lachse und das Hochseeangeln auf Dorsch oder Heilbutt erfordern eine andere Ausrüstung. Also sollte bei der Urlaubsplanung eine grobe Richtung schon vorhanden sein. Wenn was fehlt, findet man das in den Angelrevieren auch in den dort ansässigen Anglershops. Allerdings kann das stellenweise ziemlich teuer werden.

Die Fangmethode des Schleppangelns auf Meereslachse erfordert eine gute Auswahl an Blinkern. Allerdings müssen es keine speziellen Lachsblinker sein, sondern auch klassische Modelle bringen den Erfolg.
Wer zum Meeresangeln auf Raubfische im Nordatlantik fährt, sollte eine große Auswahl verschiedenfarbiger Pilker im Gepäck haben. Mit diesen Kunstködern können verschiedene Barscharten, die kampfstarken Pollacks und mit etwas Glück auch Dorsche gefangen werden.

Nun brauchen Sie nur noch eine Unterkunft für Ihren Angelurlaub in Nord-Norwegen. Das norwegische Fremdenverkehrsamt „Innovation Norway“ hat spezialisierte Unterkünfte für Winterangler auf einer Webseite

Norwegenurlaub im Herbst

September 22nd, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegenurlaub im Herbst

Eine herrliche und unbeschreiblich schöne Herbstlandschaft lädt in Norwegen zum Verweilen ein und erwartet ihre Besucher. Wälder, Berge und Hügel verzaubern jeden mit seinen goldenen, orangenen, und rötlichen Farben. Ende August bis Ende September ist die Aussicht, einen faszinierenden „Altweibersommer“ mit viel Sonne und wenig Regen zu erleben, im Norwegenurlaub außerordentlich gut. Der Wechsel vom Spätsommer zum Herbst hält für Naturfreunde in Norwegen nicht nur goldene Landschaften, sondern auch ein reichhaltiges Angebot an Pilzen und Beeren bereit.

Norwegen-Urlaub im Herbst

Norwegen-Urlaub im Herbst

Norwegenurlaub im Herbst genießen

In den norwegischen Städten werden im Herbst jede Menge interessante Freizeitmöglichkeiten in Museen und Parkanlagen geboten. Von Vorteil ist, dass sie nicht mehr so überlaufen sind. Auch die Küstengebiete Norwegens, etwa die Städte Oslo und Bergen, zählen aus diesem Grund zu den beliebtesten Urlaubszielen im Frühherbst.

Wer nicht unbedingt einen Städteurlaub unternehmen möchte, plant am besten einen Aufenthalt in den herbstlichen Fjorden. Ein Fjord ist ein Meeresarm, der weit ins Innere des Landes reicht und von steilen Hängen umgeben ist. Diese wunderschönen Naturlandschaften haben einiges zu bieten. Bei einer Fjordwanderung kann man auch im Herbst unvergessliche Stunden erleben. Angler, die bei ihrem Sport Erholung finden möchten, können das an einem der wunderschönen Seen tun, die es im Norden des Landes gibt. Entstanden durch viel Schmelz-und Niederschlagswasser, verzaubern nicht nur die Seen, sondern auch die Felswände, an denen das Wasser herunter läuft und wunderschöne Wasserfälle entstehen lässt. Der größte von ihnen ist der Voringfoss. Zwei Aussichtspunkte, in einem Hotel und einem Café, garantieren einen wunderschönen Blick auf den 182m hohen Wasserfall.

Herbsturlaub in Norwegen

Die bunte Herbstlandschaft vom Schiff aus genießen, kann man bei einer Fahrt mit den Hurtigruten. Spätsommernächte mit viel Tageslicht und das prächtige Farbenspiel des Herbstes, lassen auch hier keine Wünsche in einem Herbsturlaub in Norwegen offen. Egal, ob man an Bord eines Schiffes die Seele baumeln lässt, interessantes bei Städtebesichtigungen erkundet oder bei einem Spaziergang durch die Wälder Kraft tankt, ein Norwegen-Urlaub hält im Herbst viele schöne Momente bereit. Es muss also nicht die Autorundreise im Sommer oder der Skiurlaub im Wintersein – der Herbst ist einer sehr gute Reisezeit für einen Norwegenurlaub.

Auf dem Fahrrad durch Norwegen reisen

September 17th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Auf dem Fahrrad durch Norwegen reisen

Radreisen erfreuen sich einer wachsenden Beliebtheit. Immer mehr Urlauber möchten im Urlaub nicht nur am Strand oder Pool liegen und sich den Bauch am All-Inclusive-Buffet vollschlagen, sondern die schönste Zeit des Jahres aktiv genießen. Insbesondere Norwegen ist von jeher ein beliebtes Reiseziel für einen Aktivurlaub. Neben Paddeltouren in den norwegischen Fjorden, Wanderungen und Trekking-Touren in den Bergen sowie Alpin-Ski und Langlauf im Winter, sind auch Radtouren in Norwegen ein absolutes Higlight für jeden Skandinavien-Liebhaber.

Radreisen in Norwegen erleben

Auf Radreisen in Norwegen bietet sich den Aktivurlaubern die einzigartige Möglichkeit, das skandinavische Land aus nächster Nähe am eigenen Leib zu erfahren – im wahrsten Sinne des Wortes. Radtouren zwischen Fjell und Fjord sind ein Traum für jeden Naturliebhaber. Auf herrlichen Routen radeln die Urlauberentlang von Fjorden, an Wasserfällen und Gletschern vorbei. Die wunderschöne Landschaft aus Bergen, Meer und Seen und die frische Luft werden Sie verzaubern.

Die beste Reisezeit für Radurlaub in Norwegen ist natürlich der Sommer. Norwegenurlauber haben dabei die Wahl, Ihr eigenen Fahrrad mit nach Norwegen zu nehmen oder sich vor Ort ein Zweirad für ihren Radurlaub zu leihen. Wenn Sie mit dem eigenen Auto oder Wohnmobil nach Norwegen reisen, können Sie die eigenen Fahrräder problemlos mit auf der Autofähre transportieren. Besonders wagemutige Fahrradfahrer reisen sogar direkt von Deutschland aus bis nach Skandinavien. Die Mitnahme von Fahrrädern auf den Fähren von Color Line oder DFS Seaways ist kein Problem. Wer dagegen mit dem Flugzeug nach Norwegen reist oder keine Befestigungsmöglichkeit an seinem Fahrzeug besitzt, kann überall in Norwegen Fahrräder mieten. Von Mountainbike über Rennräder bis hin zu E-Bikes ist für jeden Geschmack das passende Rad dabei. Bevor Sie sich für eine Radtour in Norwegen entscheiden, müssen Sie jedoch bedanken, dass die Landschaften in dem Land beleibe nicht so flach sind, wie Sie es vielleicht aus Norddeutschland gewöhnt sind: Auf Radreisen in Norwegen gilt es so manche Steigung zu bewältigen – doch zur Belohnung können Sie herrliche Ausblicke und rasante Abfahrte auf dem Bike genießen.

Geführte Radtouren und Radurlaub in Norwegen

Mittlerweile gibt es auch viele Reiseveranstalter, die organisierte und geführte Radreisen in Norwegen anbieten. Wenn Sie also nicht individuell und auf eigene Faust durch Skandinavien radeln möchte, bietet beispielsweise der Reiseveranstalter Radissimo Radreisen passende Urlaubsangebote.

Kontaktinformationen:
Radissimo GmbH
Hennebergstraße 6
D-76131 Karlsruhe
Tel.: +49 (0) 721 / 35 48 18-0
Fax: +49 (0) 721 / 35 48 18-18
E-Mail: info(at)radissimo.de
Homepage: http://www.radissimo.de

Norwegenurlaub in einer Hytta

Mai 27th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegenurlaub in einer Hytta

Dank seiner Ölvorkommen ist Norwegen ein sehr reiches Land. Fast jeder Norweger besitzt daher auch sein eigenes Ferienhaus. Wer in der Stadt lebt und arbeitet verbringt fast jedes Wochenende in seinem Zweitwohnsitz. Dass sich die meisten dieser Wochenendhäuser in traumhafter Lage an einem Fjord oder in den Bergen befinden, versteht sich dabei schon fast von selbst. Auf Norwegisch werden diese Häuser übrigens als Hytta bezeichnet. In Ihren Hyttas verbringen die Norweger gesellige Wochenenden, genießen den kurzen Sommer umso intensiver oder nutzen die Hütte im Winter als Ausgangspunkt für ausgedehnte Skitouren – denn die Norwegen sind ein naturverbundenes Völckchen!

Wer ebenfalls einmal einen Norwegenurlaub in einer solchen Hytta genießen möchte, braucht keine norwegischen Freunde in seinem Freundeskreis zu haben: Dem Internet sei Dank, können Ferien in einer Privatunterkunft längst über das Internet gebucht werden. Auch zahlreichen Online-Portalen wie www.feriendomizile-online.com bieten private Vermieter ihre Hütten, Ferienhäuser und Ferienwohnungen (Abkürzung: FeWo) für Touristen zur Miete an! Wer ein Ferienhaus an einem Fjord oder an einem See mietet, wird dabei höchstwahrscheinlich eine ganz besondere Überraschung erleben: Fast jede Unterkunft, die an einem norwegischen Gewässer gelegen ist, verfügt nicht nur über Schlafzimmer, Küche und Badezimmer – sondern auch über ein eigenes Boot! Mit diesem Boot fährt der typische Norwegen an seinen freien Tagen auf das Meer, den Fjord oder den See hinaus, um sich seine nächste Mahlzeit zu Angeln! Am Abend wird der frisch gefangene Fisch dann mit Freunden und Nachbarn gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt. Wer sich sein Essen im Urlaub nicht selbst aus dem Wasser fischen möchte, kann das Boot aber natürlich auch einfach nur zur Erholung nutzen. Lassen Sie sich bei herrlichem Sommerwetter auf einem Fjord treiben, nehmen Sie ein Sonnenbad an Bord und gönnen Sie sich ein erfrischendes Bad im reinen Polarwasser.

Ein Urlaub in einer norwegischen Privatunterkunft ist der absolute Traum für jeden Norwegenfan. Wer für seinen nächsten Norwegenurlaub ein solch privates Feriendomizil sucht, wird zum Beispiel auf dieser Seite fündig: http://www.feriendomizile-online.com/de/64/Norwegen/

Norwegen-Urlaub für Schwule und Lesben

Mai 19th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Norwegen-Urlaub für Schwule und Lesben

Wer denkt, der Norden Europas sei kalt und steif, der täuscht sich. Norwegen hat eine sehr liberale Haltung gegenüber Schwulen und Lesben. Viele Personen des öffentlichen Lebens bekennen sich offen zu ihrer homosexuellen Lebensweise und machen Norwegen damit zu einem sehr interessanten und herzlichen Reiseziel für Schwule und Lesben, das lohnt, entdeckt zu werden.

Urlaub für Schwule und Lesben in Norwegen

Bereits 1982 führte Norwegen als erstes Land der Welt ein Antidiskriminierungsgesetz ein. Im Jahr 1993 wurde das sogenannte Lebenspartnerschaftgesetz eingeführt, welches es homosexuellen Männern und Frauen zum Beispiel gestattet, die biologischen Kinder des Partners zu adoptieren. Das Norwegen ein sehr liberales und freundliches Verhältnis zu Homosexuellen pflegt, sah man auch an einer erst 2007 durchgeführten Umfrage, in der mehr als die Hälfte aller Norweger „geschlechtsneutrale Ehen“ befürworteten.

Die größte Gay-Szene findet man in Norwegens Hauptstadt Oslo. Hier findet jeden Sommer auch die jährliche Euro Pride statt. Die wohl größte Kulturveranstaltung für Schwule und Lesben verwandelt die Stadt über eine Woche lang in eine Party-Hochburg, auf der es neben Musik auch Kunstausstellungen, Filmfestivals oder politische Diskussionen zu queeren Lebensaspekten zu sehen gibt.

Gerade das Gay-Nachtleben von Oslo ist für Schwule und Lesben eine Reise wert. Unzählige Cafes, Bars, Restaurants und Clubs warten darauf, erkundet zu werden. ETT GLASS ist eine davon. Diese am Karl Johans Gate gelegene Bar ist eine der modernsten und bequemsten Bars Oslos und gehört zu einem der vielen Szenetreffpunkte. Im Arbeidergata 2 liegt das „SO“ (http://www.so-oslo.no), eine Bar, die eigentlich eher auf Lesben zugeschnitten wurde. Aber natürlich sind auch Schwule und Heteros willkommen. Eine der beliebtesten Schwulen- und Lesben-Bars ist übrigens das „ELSKER“. Das ELSKER liegt am Kristian IVs gate 9 und bietet neben DJs am Wochenende, auch leckere Speisen und Drinks zum Wohlfühlen.

Wer es lieber heiß und dampfend mag, der findet seine Bestimmung am Storgaten 41. Das SAUNAHUSET HERCULES ist allerdings eine reine Männersauna und bietet im einladenden, mehrstöckigen Gebäude eine schicke gemütliche Saunalandschaft, die seinesgleichen sucht, mitten im Herzen Oslos.

Scandinavian Ski Pride 2014 in Hemsedal

März 8th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Scandinavian Ski Pride 2014 in Hemsedal

In Hemsedal, dem zweitgrößten Skigebiet in Norwegen, findet vom 13. bis 16. März 2014 der vierte Scandinavien Ski Pride statt. Der Ort ist etwa 3,5 Stunden von der norwegischen Hauptstadt Oslo entfernt. Mitte März ist die Haupt-Skisaison in Norwegen und bietet ideale Bedingungen zum Skifahren und Snowboarden auf und abseits präparierter Pisten. Die Schneesicherheit in Hemsedal liegt bei nahezu 100%.

Scandinavian Ski Pride 2014 – Skispaß für Schwule und Lesben

Unter dem Motto „Spaß im Schnee“ versprechen die Organisatoren ein lustiges Skiwochenende für Schwule und Lesben. Neben Gay Après-Ski-Partys und jeder Menge spaßigen Wettbewerben können die Besucher jedoch auch an Ski- und Snowboardkursen teilnehmen. Es gibt also genügend Gelegenheiten, die anderen Teilnehmer in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen.

Alle Gäste erhalten einen Festivalpass. Dieser bietet freien Zugang zu allen Veranstaltungen während des Festivals. Darüber hinaus erhalten sie ermäßigte Preise auf Lebensmittel, Getränke, Ski-Lift, Skiverleih usw. Sie bieten auch kostenlosen Ski-und Snowboardunterricht.

Hemsedal ist bequem per Zug (z.B. von Bergen und Oslo), Auto und Bus zu erreichen. Es gibt Busse von Flughafen Oslo-Gardermoen, Oslo, Drammen und Bergen. Unterkünfte und Eintrittskarten für den Scandinavien Ski Pride können auf der offiziellen Website gebucht werden (klicken Sie auf den Link unten).

Alle Informationen finden Sie auf http://scandinavianskipride.com/

Urlaub auf dem Bauernhof in Norwegen

Februar 27th, 2014 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Urlaub auf dem Bauernhof in Norwegen

urlaub-bauernhof-norwegen
Norwegen ist das ideale Reiseziel für einen Urlaub auf dem Bauernhof. Zwar erfreut sich diese Art von Urlaub besonders unter Familien mit Kindern einer großen Beliebtheit, doch auch für Erwachsene gibt es auf einem norwegischen Bauernhof viel zu tun. Neben der Arbeit mit den Tieren zählen Reiten, Angeln, Radfahren und Bootstouren zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten während eines Urlaubs auf dem Bauernhof.

Urlaub auf dem Bauernhof mit Kindern in Norwegen

Wer mit Kindern nach Norwegen reist, findet in der Region eine Vielzahl an Bauernhöfen, auf denen Sie Ihren Urlaub verbringen können. Die Übernachtung erfolgt dabei entweder in Zimmern, die sich direkt im Bauernhaus befinden, oder aber in Ferienhäusern auf dem Hofgelände. Von Gebäuden, die noch aus dem 16. Jahrhundert stammen, bis zu modernen Räumlichkeiten ist für jeden Geschmack ein passenden Feriendomizil dabei. Natürlich sind sämtliche Unterkünfte mit Möbeln, Küche, Fernseher sowie Badezimmern mit Dusche ausgestattet. Die Häuser auf den Höfen bieten Platz für vier bis zehn Personen und sind daher ideale für Familien mit vielen Kindern oder Gruppen. Sie können also gerne Oma und Opa oder eine Gruppe von Freunden mit nach Norwegen nehmen. Auf den meisten Bauernhöfen leben außerdem viele Tiere und es gibt in der direkten Umgebung hervorragende Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren und Baden.

Unterkünte der besonderen Art stellen die mittelalterliche Höfe in der Region Gudbrandsdal dar. So ist zum Beispiel der Hof Sygard Grytting eines der ältesten Holzhotels Norwegens. Das Haus ist seit sage und schreibe über 700 Jahren im Besitz derselben Familie und bot bereits im Jahr 1300 n. Chr. Unterkunft für Pilger auf ihrem Weg zum Olavsdom in Trondheim bereit. Im Sommer können Sie hier vom 1. Juli bis 15. August in einem 700 Jahre alten Gebäude Ihren Sommerurlaub verbringen. Für alle Gäste, die es lieber etwas komfortabler mögen, gibt es jedoch auch Zimmer mit eigenem Bad in einem jüngeren Gebäude, welches erst zwischen 1650 und 1860 erbaut wurde. Und auch der Hof Hågå Gård, welcher allgemein als Per-Gynt-Hof bekannt ist, bietet Urlaub auf dem Bauernhof mit mittelalterlichem Ambiente.

Wenn auch Sie mit der ganzen Familie einen herrlichen Urlaub auf dem Bauernhof verbringen möchten, finden Sie beim Reiseveranstalter ReNatour passende Reiseangebote: http://www.renatour.de/urlaub-bauernhof