Posts Tagged ‘Fahrrad’

Tipps für Mountainbike-Urlaub in Norwegen

Mai 21st, 2019 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tipps für Mountainbike-Urlaub in Norwegen

Fjorde, Fjelle und spektakuläre Felsformationen machen das norwegische Königreich zu einem überaus attraktiven Reiseziel. Die imposante Natur Nordeuropas und die nur dünn besiedelten Gebiete zwischen Kristiansand und dem Nordkap bieten beim Mountainbiken in Norwegen sportliche Herausforderungen und stimmungsvolle Impressionen. In den Sommermonaten versinkt die Sonne nördlich des Polarkreises nie hinter dem Horizont und ermöglicht zur mitternächtlichen Stunde auf einem Mountainbike in Norwegen Bergpässe zu erobern. Wer lieber untertags radelt, findet gut ausgeschilderte Touren auf zumeist menschenleeren Straßen und kann sich jene somit problemlos mit den wenigen PKWs teilen.

Mountainbike-Urlaub in Norwegen – Die besten Tipps

Eine populäre Radwanderung mit dem Mountainbike in Norwegen führt von Oslo nach Bergen. Auf 526 Kilometern folgt der autofreie „Rallarvegen“ den Schienen der Bergenbanen und verbindet die beiden größten Städte des Landes. Dabei passiert man beim Mountainbiken in Norwegen die Hardangervidda. Dieser Plateaufjell liegt auf einer Seehöhe zwischen 1200 und 1400 Metern und markiert die größte Hochebene Europas. Selbst bei frühsommerlichen Temperaturen lassen sich in ihren Seen noch Eisschollen ausmachen; polare Tiere und Pflanzen haben hier eine Heimat gefunden. Am Zielort Bergen lässt sich auf den anspruchsvollen Nordseeküstenweg einfädeln, der bis ans Nordkap führt. Bevor man sich indes zu einer Weiterfahrt entscheidet, laden beim Mountainbiken in Norwegen die Kontorhäuser des nostalgischen Stadtteils Bryggen zu einem Besuch ein und am Bergener Fischmarkt warten kulinarische Köstlichkeiten.

Mitten durch das „Tal der Täler“, dem Gudbrandsdalen führt die Nationale Fahrradroute 7. Vorbei an der Olympiastadt Lillehammer radelt man mit dem Mountainbike in Norwegen Richtung Trondheim und folgt damit der „Pilgerroute“. Bevor man die vormalige Krönungsstadt und ihren Nidarosdom erreicht, durchstreift man das Gebiet des Dovrefjells. Hier grasen die einzig freilebenden Moschusochsen Europas, hunderte Schafe und die ersten Rentiere. Trotz seiner nur vier Millionen Einwohner bietet Norwegen Radreisenden allerorts die Möglichkeit in gut ausgestatteten Hotels, bequemen Ferienhäusern und urigen -hütten Kräfte für die nächste Tagesetappe zu sammeln.

Mit dem Fahrrad nach Norwegen

Mai 23rd, 2011 | By admin in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mit dem Fahrrad nach Norwegen

Einen Norwegenurlaub der etwas anderen Art wagte der Deutsche Jens Göpfert aus Groß-Gerau in Hessen : Gemeinsam mit seinem Hund hat er die mehr als 1500 Kilometer nach Norwegen auf dem Fahrrad zurückgelegt. Drei Monate hat er sich auf diese Radtour der anderen Art vorbereitet (30 km Fahrradtraining täglich), deren Ziel die norwegische Insel Herdla in der Nähe von Bergen war. Chihuahua Minnie musste zudem Impfungen und eine Gesundheitskontrolle beim Tierarzt absolvieren, um in das skandinavische Land einreisen zu dürfen. Selbstverständlich musste der Hund den Weg nach Norwegen nicht auf seinen eigenen vier Beinen zurücklegen: Er durfte bequem in einer Fahrradtasche am Lenker des Rades Platz nehmen. Die Menge des Gepäcks hält sich auf solch einer Fahrradtour natürlich auch in Grenzen: Ein Navigationsgerät, etwas Wäsche, Regenkleidung – und jede Hundefutter waren alles, was Jens Göpfert für die lange Reise eingepackt hatte. Die Nächte haben Hund und Herrchen jedoch im Hotel verbracht. In Dänemark war es jedoch schwierig, ein Hotel zu finden, in dem auch Tiere willkommen sind. Da musste Herr Göpfert schonmal 127 Kilometer am Stück radeln, um ein passendes Hotel, in dem auch Hunde erlaubt sind, zu finden. Einen ausführlichen Bericht über diese schier unglaubliche Radtour mit Hund findet man unter diesem Link.