Ferienwohnung in Ostfriesland statt Norwegen

In diesem Jahr ist durch das Coronavirus alles anders, als sonst. Zum ersten Mal seit über 10 Jahren werde ich in diesem Jahr nicht nach Norwegen reisen. Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz müssen bei der Einreise in Norwegen nämlich für 10 Tage in Quarantäne. Doch so viele Urlaubstage habe ich leider nicht. Und natürlich möchte ich während meines Urlaubs nicht nur in meinem Ferienhaus sitzen, sondern vor allem die norwegische Natur genießen!

Wie so viele andere Menschen auch, verbringe ich meinen Jahresurlaub daher in Deutschland. Und wenn man ehrlich ist, gibt es hierzulande auch ausreichend Regionen, die man gar nicht, oder nur flüchtig kennt. Nachdem wir im Sommer bereits das Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal erkundet haben, werden wir nun den Herbsturlaub an der Nordsee verbringen – genauer gesagt in Ostfriesland!

Ostfriesland-Urlaub: Ferienhaus auf der Krummhörn mieten

Auf dem Portal www.upstay-ferienwohnungen.de habe ich eine wunderschöne Ferienwohnung gefunden. Sie befindet sich in dem kleinen Örtchen Loquard auf der Krummhörn. Krummhörn? Wenn du das Wort vorher noch nie gehört hast, geht es dir genau wie mir. So wird der gesamte Landstrich südwestlich einer gedachten Linie zwischen Greetsiel und Emden bezeichnet. Der Name stammt aus dem Niederdeutschen und bedeutet „krumme Ecke“ – der südwestliche Zipfel der ostfriesischen Halbinsel ragt nämlich wie eine Nase in Richtung Südwesten in die Nordsee hinein.

Da wir keine Lust auf Massentourismus haben, kann man in diesem nordwestlichen Zipfel Deutschland sicherlich wunderbar abschalten – vor allem in Herbst. Ich liebe es, bei Sturm und Regen an der Nordsee und vielleicht sogara im Watt zu wandern. Nach einem herrlichen Tag in der Natur geht es dann zurück im Ferienhaus zum Aufwärmen vor den Kamin. Dazu gönne ich mir eine Tasse leckeren Ostfriesentee.